icon
06 April 2021 — Leben der OIV

Der internationale Ampelographie-Kursus der OIV startet wieder!

Hompage > News > Leben der OIV > Kursus der OIV startet wieder!

Die OIV startet einen neuen internationalen Lehrgang im Bereich der Ampelographie - eine Gelegenheit, fundierte Kenntnisse über Rebsorten im Hinblick auf künftige Herausforderungen im Weinbausektor zu erlangen.

Teilen des Artikels auf

Twitter Facebook

Allgemeines und Organisation des Kurses

Das Hauptziel ist sowohl die Ausbildung von Fachleuten und Experten auf dem Gebiet der "Ampelographie und genetische Ressourcen" als auch die Schaffung eines Zentrums und Expertennetzwerks, das kontinuierlich über dieses wichtige Thema für den Weinbau austauschen kann. Um dies zu erreichen, werden die Kurse in Zusammenarbeit mit internationalen Akteuren konzipiert und die OIV stützt sich auf das Wissen und die Erfahrung wichtiger Technologie-, Forschungs- und Ausbildungszentren aus Frankreich und Spanien:

  • Frankreich - Montpellier, in Zusammenarbeit mit der IFV (Institut Français de la Vigne et du Vin), INRAE (l'Institut national de recherche pour l'agriculture, l'alimentation et l'environnement ) und dem Institut Agro Montpellier SupAgro -, mit seiner umfangreichen Erfahrung in diesem Bereich, war ursprünglich für Juli 2021 geplant. Angesichts des internationalen Gesundheitskontextes und um den Teilnehmern bessere Bedingungen zu bieten, hat dieses wichtige weltweite Ampelographiezentrum beschlossen, den Kurs aufgrund höherer Gewalt auf Juli 2022 zu verschieben.
  • Spanien - Madrid. Für ihre erste Ausgabesollte der internationale Ampelographiekurs der OIV Anfang September 2021 beginnen mit der Rebsortensammlung von "El Encín", Alcalá de Henares (Madrid), die zu IMIDRA (Instituto Madrileño de Investigación y Desarrollo Rural, Agrario y Alimentario), gehört. Dies ist ein wichtiges Referenzzentrum in der Gemeinschaft von Madrid und ganz Spanien, wo die Agrar-Lebensmittel- und Agrarumwelt-Forschungsprojekte durchgeführt werden.

In den folgenden Jahren möchte die OIV den Kursus in anderen europäischen Ländern und dann in der südlichen Hemisphäre durchführen. Der 5. Schulungstag wird daher dem Land gewidmet, das den internationalen Ampelographie-Kurs als nächstes ausrichtet, sowie der Bewertung der erworbenen Kenntnisse.

Um eine Harmonisierung und Ausbildungsqualität in den Kursen in den verschiedenen Ländern zu gewährleisten, wird eine Bewertung des erworbenen Wissens durchgeführt und die OIV wird ein Kurszertifikat ausstellen, um die Präsenz der Kursteilnehmer zu bescheinigen.

________________

1 Die Ausgabe 2021 wird aufgrund von COVID vom Gesundheitskontext abhängen. Weitere Informationen folgen im Mai.

Die OIV stützt sich auf das Wissen und die Erfahrung wichtiger Technologie-, Forschungs- und Ausbildungszentren aus Frankreich und Spanien.

Wer kann sich bewerben?

Fachleute des Weinbausektors und Forscher. Ein Diplom in Agrarwissenschaften oder eine gleichwertige Erfahrung in diesem Bereich ist erforderlich.

Der Ampelographie-Kursus der OIV vermittelt allen Fachleuten des Weinbausektors umfassendes wissenschaftliches Wissen über Rebsorten. Zunächst sind die Kurse für Fachleute gedacht, die in den Bereichen Weinbau, genetische Ressourcen, Pflanzenmaterial der Rebe oder auf dem Gebiet der Forschung tätig sind. In den folgenden Jahren werden die Kurse auch anderen Fachleuten des Sektors offenstehen: Teilnehmern, die ihre Kenntnisse im Bereich der Ampelographie und/oder ihr Wissen über Reben und Rebsorten aktualisieren möchten, Experten des Weinbausektors, die ihre Tätigkeit durch die Kenntnis der Rebsorten verbessern möchten und zusätzliche Informationen mit der breiten Öffentlichkeit teilen möchten, die immer mehr über Reben, Rebsorten und die Produkte, die sie konsumieren, wissen möchten.

In den Folgejahren wird der Lehrgang auch anderen Akteuren des Sektors offenstehen: allen Fachleuten, die ihre Kenntnisse in Ampelographie, einem Bereich, der großen Veränderungen unterworfen ist, auf den neuesten Stand bringen möchten; Fachleuten des Weintourismus.

Warum an diesem Kurs teilnehmen ?

Das Umwelt- und Sozialbewusstsein im Weinbausektor nimmt zu. Ein gutes Management der genetischen Ressourcen der Rebe ist heute eindeutig der einzig mögliche Weg, um diesen Herausforderungen zu begegnen. Unser Sektor ist sich diesen Herausforderungen, die im Mittelpunkt des Strategieplans 2020-2024 der OIV stehen, voll bewusst.

Weitere Anliegen sind hinzugekommen, wie die Aufwertung alter, heimischer Rebsorten, die Anpassung ausländischer Rebsorten oder die Berücksichtigung neuer Sorten (z.B. Sorten, die gegen biotischen und abiotischen Stress resistent sind).

Kursübersicht:

  • Sprache: Französisch / Englisch / Spanisch
  • 15 Teilnehmer, um soziale Distanzierung zu respektieren
  • 5-tägiger Lehrgang
  • Praktisches, aktuelles Wissen
  • Hochqualifizierte Lehrkräfte aus verschiedenen Ländern
  • Gewährleistung eines internationalen Expertennetzwerks
  • Jährliche Anmeldung (jedes Land hat sein eigenes Anmeldeverfahren)
  • OIV-Zertifikat im Bereich der Ampelographie

Weitere Informationen zu den Gebühren und dem Anmeldeverfahren werden in Kürze verfügbar sein.

Für den Erhalt weiterer Informationen senden Sie bitte eine E-Mail an oivampelography@oiv.int

Verwandte Nachrichten