icon
02 Januar 2020 — Weinbau

Tod von Professor Pierre Galet

Hompage > News > Weinbau > Tod von Professor Pierre Galet

Die OIV erfuhr mit Trauer, dass Professor Pierre Galet, einer der Begründer der modernen Ampelographie, der sich seit den 50er Jahren als führender Ampelograph weltweit behauptet hat, im Alter von 98 Jahren verstorben ist.

Teilen des Artikels auf

Twitter Facebook

In Anerkennung seiner herausragenden Verdienste verlieh die OIV dem Autor des enzyklopädischen Wörterbuchs der Rebsortennamen und ihrer Synonyme 2016 den Großen Preis der OIV. Sie hob dadurch seinen Beitrag zur Verbreitung der Kenntnisse des Weinbausektors und die Rolle der Ampelographie für die Entwicklung der Weinbauwissenschaften hervor.

Das erstaunliche Gedächtnis und die hervorragenden wissenschaftlichen Kenntnisse von Prof. Pierre Galet haben bei zahlreichen Forschern oftmals große Bewunderung hervorgerufen. Letztere sind dankbar für das außergewöhnliche Wissen, das er durch seine international anerkannten Werke weitergegeben hat:

1947 - Istanbul, Türkei: Ehrendiplom für das mit Henri Angel geschriebene Buch „Les porte-Greffes“ (Unterlagen)

1953 - Rom, Italien: Preis der Jury in der Kategorie „Weinbau“ für das Buch „Précis d'ampélographie pratique“ (praktische Ampelographie)

1963 - Paris, Frankreich: Preis der Jury in der Kategorie „Weinbau“ für das Buch „Cépages et Vignobles de France“ (Rebsorten und Weinberge in Frankreich), Bände 1 und 2

1979 - Stuttgart, Deutschland: Weinbaupreis für das Buch „Les Maladies et les Parasites de la vigne“ (Krankheiten und Schädlinge der Rebe), Band 1

1983 - Johannesburg, Südafrika: Preis Hors Concours in der Kategorie „Weinbau“ mit Silbermedaille für sein gesamtes Schaffen

2001 - Adelaide, Australien: Preis der Jury in der Kategorie „Weinbau“ für das Buch „Cépages et Vignobles de France“ (Rebsorten und Weinberge in Frankreich), 2. Ausgabe, Bände 1 und 2, mit Silbermedaille

2006 - Paris, Frankreich: Preis der Jury in der Kategorie „Weinbau“ für das Buch „Cépages et Vignobles de France“ (Rebsorten und Weinberge in Frankreich), 2. Ausgabe, Band 3 (2 Teilbände)

2016 – Paris, Frankreich: Großer Preis der OIV für seinen Beitrag zur Verbreitung der Kenntnisse des Weinbausektors und als Wertschätzung seines international anerkannten Schaffens