icon
14 April 2020 — Leben der OIV

Enge und historische Zusammenarbeit zwischen der OIV und der FAO

Hompage > News > Leben der OIV > Enge und historische Zusammenarbeit zwischen der OIV und der FAO

In der Vergangenen Woche fand ein Bilaterales Online-Meeting statt, um Möglichkeiten einer Engeren Zusammenarbeit zwischen der OIV und der FAO zu erörtern.

Teilen des Artikels auf

Twitter Facebook

Am 9. April führten die Generaldirektoren der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO), Qu Dongyu, in Rom und der Internationalen Organisation für Rebe und Wein (OIV), Pau Roca, in Paris ein Online-Gespräch, um die allgemeinen Lockdown-Regeln einzuhalten.

In dieser bilateralen Sitzung erörterten die beiden zwischenstaatlichen Organisationen Möglichkeiten zur Erleichterung einer engeren Zusammenarbeit.

Diese enge Zusammenarbeit wird in einer Reihe von komplementären Tätigkeitsbereichen wie Gesundheit, Handel und Statistik aufrechterhalten. 

Die OIV und die FAO haben bei der Entwicklung einschlägiger Normen für Weinbauerzeugnisse und von Grenzwerten (Kontaminanten, Rückstände, usw.) zusammengearbeitet, um die Gesundheit der Verbraucher zu schützen und eine faire Praxis im Lebensmittelhandel zu gewährleisten, wobei die OIV als Beobachter in der Codex-Alimentarius-Kommission anerkannt ist. 

Die OIV möchte die ausgezeichnete Zusammenarbeit innerhalb der FAO im Bereich Sicherheit und Qualität vertiefen.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung