icon
14 September 2020 — Leben der OIV

Ausgabe 2020 der OIV-Preise: Die Jury hat sich beraten!

Hompage > News > Leben der OIV > Preise: Die Jury hat sich beraten!

19 OIV-Preise und 10 Sondererwähnung der OIV.

Teilen des Artikels auf

Twitter Facebook

Die internationale Jury der OIV, die sich aus der wissenschaftlichen und technischen Elite mehrerer Mitgliedstaaten der OIV zusammensetzt, hat am 8. September 2020 unter den 30 nominierten Publikationen (27 Bücher und 3 Websites) 19 OIV-Preise und 10 Sondererwähnung der OIV vergeben.

Preisträger 2020 hier [FR/EN]

Die Vorsitzende der Jury, Azélina Jaboulet-Vercherre, und der wissenschaftliche Sekretär, Richard Pfister, dankten den zahlreichen Lesern aus aller Welt, die die vorgestellten Veröffentlichungen unparteiisch und professionell bewertet haben.

Die Ausgabe 2020, die den 90. Jahrestag der Gründung der Preise der Internationalen Organisation für Rebe und Wein begeht, war mit den Bewerbungen aus 25 Ländern und 4 Kontinenten, die sich auf die 11 Kategorien dieses im Weinbausektor international anerkannten Preises verteilen , besonders reichhaltig.

Anlässlich dieses Jubiläums hat die Jury auch die Verleger (Herausgeber oder Verlagsgesellschaften), denen es zu verdanken ist, dass die Arbeit der Autoren, Fotografen und Illustratoren durch eine hohe redaktionelle Qualität herausgestellt wird, beglückwünscht und bestärkt.

So wurden an 4 Verlage die Anerkennung der OIV-Preisjury 2020 vergeben.

Anmeldungen für die Ausgabe 2021 sind vom 1. September 2020 bis zum 28. Februar 2021 möglich.

Publikationen: Es werden Bücher oder Websites aus der ganzen Welt (sowohl aus Mitgliedstaaten als auch aus Nichtmitgliedstaaten der OIV) erwartet, die die lange Geschichte der OIV-Preise mit dem Ziel fortsetzen, die Verbreitung des Wissens über Rebe und Wein unter den Fachleuten des Sektors, Amateuren und Neueinsteigern gleichermaßen zu fördern.