icon
Die internationale Organisation für Rebe und Wein ist eine zwischenstaatliche Organisation, welche durch einen internationalen Vertrag gegründet wurde. Sie wird ebenfalls durch die Geschäftsordnung und die Bestimmungen des Sitzabkommens gelenkt.

Gründungsvertrag:

Übereinkommen vom 3. April 2001 zur Gründung der internationalen Organisation für Rebe und Wein [DE], [EN], [ES], [FR], [IT]

Geschäftsordnung:

Titel I: Generelle Bestimmungen, angenommen am 22. Oktober 2004, abändernem am 16. Oktober 2007, 3. Juli 2009, 28. Oktober 2011, 24. Oktober 2013 und 28. Oktober 2016 [DE], [EN], [ES], [FR], [IT]

Titel II : Finanzordnung, angenommen am 14. Oktober 2005 [DE], [EN], [ES], [FR], [IT]

Titel III : Personalordnung, angenommen am 14. Oktober 2005 [DE], [EN], [ES], [FR], [IT]

Titel IV : Statut des Generaldirektors, angenommen am 14. Oktober 2005 [DE], [EN], [ES], [FR], [IT]

Sitzabkommen:

Übereinkommen vom 20. Januar 1965 zwischen der Republik Frankreich und der OIV bezüglich dem Sitz der OIV und seinen Privilegien und Immunitäten auf französischem Territorium [FR] (Dekret Nr. 66-680 vom 15. September 1966 - JORF 31-03-1966 S. 8309 und Verbalnote des Aussenministeriums NUOI/E/Nr578 vom 16. März 2004, welche die Übernahme der durch das Sitzabkommen begründeten Rechte und Pflichten des internationalen Amtes für Rebe und Wein durch die internationale Organisation für Rebe und Wein bestätigen).